SV Gebersheim e.V. 1924

Die SPV Gebersheim-Perouse musste am vorletzten Spieltag der Bezirksliga Herren 40 gegen den Dauerrivalen der letzten Jahre vom TC Aidlingen antreten. Gegen eine durch weg besser oder zumindest gleichwertig klassifizierte gegnerische Mannschaft ging es in die Einzelkonkurrenzen.
G. Rösch verlor gegen einen Spieler mit LK8 (6:0, 6:2), der diese Saison für Aidlingen noch bei den Aktiven auflief.

Liebe Tennisfreunde, die Herren 50 verlieren Auswärtsspiel in Nufringen und Tabellenführung! An 1 spielte J. Bayer der erneut nach großem Kampf im Match tie Break gewann. 6/5 3/6 7/10 An 2 spielte M. Weimer er verlor  6/2 6/4 an 3 spielte U. Riefle er verlor 6/0  6/0 an 4 spielte U. Ritter der leicht angeschlagen leider auch 6/2 6/2 verlor. An 5 W. Ritter und an 6 M. Michaelis gewannen in 2 Sätzen. Wolfgang  6/2 6 /1 und Mario 7/5 6/3. So stand es 3 zu 3. Im Doppel 1 spielten M. Weimer / U. Riefle. Sie besiegten ihre starken Gegner 7/6 6/4. Im Doppel 2 verloren J. Bayer und W. Schwarz 6/3 6/2 . Das Doppel 3 sollte es Richten, aber W. Ritter  und M. Michaelis verloren in 2 Sätzen 7/5 und 6/4. Damit war die Niederlage perfekt.

Aber nächste Woche beim letzten  Spiel zu Hause wird nochmal alles gegeben! Wir würden uns über Euern Besuch auf der Anlage freuen. Die Herren 50

Wir haben erfolgreich dem immer wieder auftretenden Regen getrotzt und unser Spiel mit Unterbrechungen zu Ende gebracht . Leider reichte es aber ,wie erwartet, nicht zu einem Sieg .Der überragende TC Bad Friedrichshall reiste mit einer in allen LK-Vergleichen überlegenen Mannschaft an. Einzig auf Platz 1 konnte Bernd Schmidt mit einer hervorragenden Leistung mit 6/3 u.6/0 gewinnen .Die restlichen Einzel endeten wie folgt :Gerhard Lorch 0/6 u.1/6 , Jochen Winter 1/6 u.0/6 , Willi Gegenheimer 2/6 u.0/6 . Auch die Doppel konnten nichts mehr verbessern und endeten : Werner Kern/Willi Gegenheimer spielten 1/6 u.0/6 ,sowie Günter Wenk/Kurt Arnold 0/6 u.3/6 .Unsere Gegner sind nach dem 5:1 Sieg Tabellenerster und steigen auf . Wir bleiben auf Platz 3 und hoffen diesen auch nach dem letzten Spieltag am 18.7.19 auf unserer Anlage gegen TA SV Salamander Kornwestheim halten zu können .

Spieltag/-Ort:    10.07.2019 / 11:00 Uhr / Tennisanlage TC Ameisenberg

Gegen einen starken Gegner (Absteiger aus der Oberliga-Staffel) zeigte unser Team  eine überzeugende Mannschaftsleistung. Helmut Stahl konnte in einem Spiel, für nicht schwache Nerven, seinen Gegner förmlich mit 4:6 / 6:0 / 13:11 niederringen. Gerhard Doll konnte die Dramatik noch steigern, musste sich letztlich seinem Gegner mit 4:6 / 7:6 / 9:11 beugen und seine 1. Niederlage einstecken. Hugo Kamm brachte seinen Gegner zur Verzweiflung und schickte ihn klar mit 6:2 / 6:4 „zum Duschen“.    Heinz Wolf beherrschte seinen Gegner scheinbar mühelos im 1. Satz mit 6:2 und hatte plötzlich Probleme das Spiel noch mit 7:6 nach „Hause zu schaukeln“. So stand es nach den Einzelspielen 3:1 / 7:3 / 47:33 für uns und wir mussten bei den 2 Doppelspielen nur noch 1 Satz gewinnen, um Gesamtsieger  zu sein. Entsprechend stellten wir die Doppel auf. Gerhard Doll und Hugo Kamm konnten sich leider nicht durchsetzen und verloren unglücklich mit 2:6 / 6:3 /4:10. Helmut Stahl und Heinz Wolf hatten im Doppel 2 die leichtere Aufgabe und ließen beim 6:1 / 6:3 nichts „anbrennen“.

 Durch diesen Sieg sind wir nun Tabellenzweiter und haben mit den Abstieg nichts mehr zu tun. Im letzten Spiel gegen  den Tabellendritten könnten wir, bei einem Sieg vorausgesetzt, sogar zum Tabellenführer punktgleich aufschließen. Endergebnis:     4:2 / 10:5 / 67:47

 Vorschau:           17.07.2019 / 11:00 Uhr gegen TK Bietigheim (Tabellendritter) auf der Anlage des TC Hirschlanden                         

 

Das erwartet klare Ergebnis gab es im Einzel von G. Rösch, der gegen einen ehemaligen ATP-Profi und hauptamtlichen Trainer verlor (2:6, 0:6). Auch M. Goll musste sich gegen einen spielstarken und besser eingestuften Gegner (3:6,4:6) geschlagen geben. Als Ergänzungsspieler kam von den Herren 50 M. Weimer zum Einsatz, der nach furiosem Auftakt und Satzgewinn (6:4, 1:6, 4:10) im Matchtiebreak verlor. M. Spengler konnte sein Einzel klar für sich entscheiden (6:3, 6:2). Gleiches galt für U. Ritter, der nach zuvor vergebenen Satzbällen den ersten Satz umso souveräner im Tiebreak (ohne Punktverlust) gewinnen konnte und das Spiel über weite Strecken klar (7:6, 6:1) dominierte. Nach erst kürzlich überstandenem Infekt und mit damit verbundenem Trainingsrückstand reichte es für A. Müller nicht zum Heimsieg, obwohl er sich mit dem gewonnenen zweiten Satz noch einmal ins Match kämpfte (5:7, 6:3, 6:10).
Damit war die Niederlage quasi besiegelt, da die Nagolder mit ihrem überragenden Einzelkönner ein Doppelsieg schon vor dem ersten Aufschlag quasi sicher hatten und zudem Goll verletzt war. Wenig überraschend ging das Doppel Goll/Weimer gegen die beiden Topspieler aus Nagold verloren (1:6, 0:6). Die Paarung Rösch/Spengler gewann (6:4, 6:2), während U. Ritter mit A. Schmidt ihr Match (4:6, 1:6) verloren geben mussten. Damit endete der Spieltag gegen den bislang ungeschlagenen TC Nagold mit 3:6.

Die Einzel verliefen durchweg spannend .An eins besiegte Bernd Schmidt seinen um 3 LK-Punkte besseren Gegner 6/4 und 6/0 .An drei erwischte Senior  Werner Kern einen guten Tag schaltete seinen  Partner mit 6/3 und 6/4 aus .Leider war an Nr.4  Walter Fuchs gegen einen starken Gegner mit 4/6 und 1/6 machtlos .Entscheidend war nun der Ausgang im Spiel von Gerhard Lorch ,der einem ständig fluchenden, undiszipliniertem Senior 6/7,6/2 und 5/10 unterlag .Hätte Gerhard den Match-Tiebrak gewonnen wäre uns bei 3:1 Einzelführung der Sieg nicht mehr zu nehmen gewesen. So mussten die 2 Doppel entscheiden ,die Werner Kern/Walter Fuchs 2/6 u.1/6 ,sowie Jochen Winter/Jo Frank 0/6 u.1/6 verloren .

Das nächste Spiel folgt am Do.11.7. auf unserer Anlage gegen Top-Spitzenreiter TC Bad Friedrichshall 2

Spieltag/-Ort:    03.07.2019 / 10:00 Uhr / Tennisanlage TC Hirschlanden

Wie die Tabelle zeigt, liegen alle Mannschaft eng bei einander. Es war jeder Punkt zum Klassenerhalt wichtig. Nach gutem Start musste Helmut Stahl leider sein Match mit 6:2/3:6/4:10 abgeben. Gerhard Doll, wie immer zuverlässig, hatte seinen Gegner mit 6:4/6:2 jederzeit unter Kontrolle. Auch Hugo Kamm machte kurzen Prozess mit seinem Gegner (6:1/6:1 !!). Klar schien auch die Sache bei Heinz Wolf mit 6:0 im 1. Satz, konnte den 2. Satz noch mit 7:6 heimfahren.

da unsere H70 -Mannschaft in dieser Woche spielfrei hatte, konnten wir uns daraus mit einem Ersatzspieler verstärken ,was auch einer Schonung der Spielerreserven dienen sollte (einige von uns sind angeschlagen) .Dankenswerterweise hat sich mit der Nr. 1 von H70, Helmut Stahl bereiterklärt und in seinem Spiel kein Problem gehabt (6:0 u.6:1) .Auch die Nr. 2 und 3 Bernd Schmidt u.Gerhard Lorch waren mit 6:1/6.0 und 6:0/6:3 schnell fertig .Noch schneller ging es bei Jochen Winter, dessen Gegner beim Stand von 1:1 verletzt aufgeben musste .Somit war das Match schon nach den Einzeln bei 4:0 entschieden .

Die Doppel brachten noch folgende Ergebnisse : Kern/Winter 4:6/6:7 und Wenk/Arnold 6:2/6:1 .Endstand 5:1 für SPG Gebersheim/Hirschlanden .

 

ersatzgeschwächt ging es für die Herren 50 zur Hitzeschlacht nach Deufringen. Da bei uns die Nummer 1 3 und 4 fehlten, musste die ganze Mannschaft nachrücken. Mit wenig Hoffnung gingen wir in die Einzel. An 1 spielte Markus W., der sein Spiel im Match tie Break gewann. An 2 Wolfgang R. und an 3 Mario M. hatten dagegen keine Chance und verloren ihre Spiele in 2 Sätzen. Auch Frank H. hatte in 2 Sätzen das Nachsehen.

An 5 spielte Jürgen G. und gewann deutlich!  An 6 spielte Christian G., der seinen Gegner im Match tie Break bezwang. So stand es nach den Einzeln 3 zu 3 und es mussten 2 Doppel gewonnen werden. Im Doppel 3 spielten Frank H. und Werner Sch. Nach 0 zu 3 Rückstand holten sie groß auf und  gewannen  noch 6 zu 3 und 6 zu 3 . Die im  Doppel 1 spielenden Markus W. und Mario M. zogen dagegen in 2 Sätzen den Kürzeren. Im Doppel 2 ging es um den Tagesssieg! Wie sollte es anders sein, es ging auch in den Match tie Brak. Wolfgang R. und Christian G. behielten die Nerven und holten den Gesamtsieg. Christian Guntrum wurde zum Matchwinner des Tages und die Mannschaft bleibt Tabellenführer. In 14 Tagen geht es nach Nufringen. 

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok