Die Abteilung Tischtennis - ein Farbtupfer auf der Angebots-Palette des SVG

Im Jahre 1954 wurde ein Tischtennisverein gegründet, der umgehend als 2. Abteilung in den SV Gebersheim integriert wurde. Trainiert wurde in der Halle am Schießrain, die aber nur bedingt dafür geeignet war. Nach der Erweiterung des Sportheims Ende der fünfziger Jahre wurde das Training dorthin verlegt. In der Saison 1962/63 nahm erstmals eine Herrenmannschaft am Punktspielbetrieb teil. 1966 wurde erstmals ein TT-Training für die Jugend eingeführt. Erste Trainingserfolge zeigten sich im Spieljahr 1970/71, als die Herrenmannschaft Meister in der B-Klasse wurde und in die A-Klasse aufstieg. Zeitweise nahmen zwei Herren-, eine Damen-, eine Mädchen-, zwei Jungen- und eine Schülermannschaft am Spielbetrieb teil.

Der Aufwärtstrend in sportlicher Hinsicht setzte sich fort. Das 1. Herrenteam wurde 1973/74 Meister der A-Klasse und stieg in die Bezirksklasse auf. Die Jungen wurden 1975/76 Bezirksmeister, verbunden mit dem Aufstieg in die Bezirksliga. Diesen Erfolg schafften die Mädchen 1977/78 ebenfalls. Mitte der achtziger Jahre gab es bei den Jungen ein weiteres Hoch: 1987/88 und 1988/89 wurden die Schüler Meister der Minirunde und 1988/89 Meister der Schüler-Kreisliga, verbunden mit dem Aufstieg in die Bezirksliga. Nachdem das Team 1989/90 Bezirksklassensieger geworden war, wurde auch noch die Qualifikation für die Teilnahme an den TT-Landesmeisterschaften erreicht, eine für unseren kleinen Verein große Leistung.

Den letzten Höhepunkt gab es wiederum bei den Jugendlichen. In der Saison 2007/08 stieg die U18 als Meister in die Bezirksliga Böblingen/Schwarzwald auf und konnte sich dort zwei Jahre halten.

An dieser Stelle möchten wir auch an unser verstorbenes Gründungsmitglied Jakob Plänich erinnern. Ohne ihn stände die Abteilung nicht da, wo sie heute ist.