SV Gebersheim 1924 e.V.

An diesem Wochenende fanden die Bezirksmeisterschaften in Schönaich statt, die in fünf Punkteklassen von A bis E ausgespielt wurden.

Highlight für Gebersheim war die Silbermedaille von Frank Escher. Im Wettbewerb der Herren E gewann er mit Benjamin Vincon aus Kuppingen die Silbermedaille im Doppel und musste sich nur dem besten Doppel aus Herrenberg geschlagen geben.

Simon Bischof und Felix Schweikhardt erreichten bei den Herren C beziehungsweise Herren D die Zwischenrunde.

Gemeinsam schafften sie im Doppel nach Ausschalten des Siegerdoppels der Herren E ebenso das Achtelfinale wie Simon Bischof im Doppel bei den Herren C.

Völlig überraschend schaffte die erste Mannschaft den Sprung auf den Relegationsplatz zum Aufstieg in die Bezirksklasse.

Das Relegationsturnier mit drei Mannschaften wurde in Rohrau ausgetragen. Im ersten Spiel gegen den SV Rohrau hielten die Gebersheimer erfreulich gut mit und unterlagen nur mit 5:9. Noch besser wurde es im zweiten Spiel. Gegen Höfingen konnte sogar ein 8:8-Unentschieden erreicht werden.

Da auch das Spiel zwischen Höfingen und Rohrau mit 8:8 endete, schaffte Rohrau den Aufstieg in die Bezirksklasse und Höfingen musste absteigen.

Die erste, zweite und vierte Mannschaft lassen ihren Gegnern
keine Chance


Am vergangenen Wochenende bezwang die erste Mannschaft Weil
der Stadt IV auswärts klar mit 9:4. Ebenso gelang der zweiten
Mannschaft ein klarer 9:3 Sieg Zuhause gegen Herrenberg V. Mit
dem besten Tagessieg trumpfte die vierte Mannschaft auf, die den
Gast Breitenstein II nach bereits einer Stunde mit 7:0 besiegte. Die
dritte Mannschaft hatte spielfrei und greift am nächsten
Wochenende wieder ins Geschehen ein.
Die Jugendmannschaft musste sich Zuhause Tabellenführer
Gärtringen II mit 4:6 geschlagen geben.

Bei den diesjährigen Vereinsmeisterschaften konnte Dennis Reichelt seinen Titel verteidigen. Im Finale setzte er sich gegen Jörg Roscher durch. Den dritten Platz teilen sich die beiden Halbfinalisten Oliver Luu und Daniel Brunner (siehe auch unter Vereinsmeisterschaften).

Die Stadtmeisterschaften im Tischtennis werden jedes Jahr von einem der vier Leonberger Vereine ausgetragen. Zum 50-jährigen Bestehen der Tischtennisabteilung war diesmal Warmbronn an der Reihe. Während im Jugendbereich diesmal keine Spielerinnen und Spieler des SVG Zeit fanden, waren fünf Gebersheimer Herren am Sonntag im Einsatz.

Der SVG bei den Stadtmeisterschaften: S. Bischof, F. Schweikhardt, J. Fahrner, F. Escher und J. Sienel (v.l.n.r.)

Der SVG bei den Stadtmeisterschaften: S. Bischof, F. Schweikhardt, J. Fahrner, F. Escher und J. Sienel (v.l.n.r.)
 
Doch bereits nach der Vorrunde durften vier von ihnen den Heimweg antreten. Frank Escher und Jürgen Sienel hatten bei den Herren C bessere Spieler in der Gruppe, ebenso wie Felix Schweikhardt bei den Herren B. Josias Fahrner scheiterte nur knapp und wurde aufgrund des Satzverhältnisses Gruppendritter.
Einzig Simon Bischof kam als Gruppensieger bei den Herren C in dieK.-o.-Runde. Dort setzte er sich im Viertelfinale souverän durch. Im Halbfinale wartete dann einer der vielen Nachwuchsspieler aus Eltingen auf ihn. Und auch hier behielt Simon die Oberhand und zog ins Finale ein. In einem spannenden Spiel unterlag er dort Jonas Saßenberg mit 2:3 -  ein schöner Erfolg in einem Einzelturnier für den SVG.

Wegen einer Terminkollision musste die Vereinsmeisterschaft von Anfang Mai auf das vergangene Juni-Wochenende verlegt werden. Mit 24 Spielern bei den Erwachsenen und Jugendlichen waren die Platten ständig belegt und mussten dem Dauerbetrieb  standhalten. Nur eine Partie gab es dagegen bei den Damen, die Cassandra Escher gegen Teamkollegin Jessica Sienel gewann. In der U18 setzte sich der favorisierte Josias Fahrner gegen Florian Bischoff durch. Die Mädchenkonkurrenz gewann Paulina Friebe.

Bei den Herren hatten einige Spieler der ersten Mannschaft bereits in der Gruppenphase Probleme. Besonders erfreulich das Auftreten von Josias Fahrner, der sich bis ins Halbfinale spielen konnte und dort nur knapp Tobias Prochner unterlag. Im anderen Halbfinale setzte sich unsere Nummer eins Dennis Reichelt in vier Sätzen gegen Tizian Escher durch.

Die Sieger in der Herrenkonkurrenz v.l.n.r. T. Prochner, D. Reichelt und T. Escher

Die Finalpartie war dann allerdings recht einseitig. Nur im ersten Satz konnte Tobias Prochner mithalten. Danach spielte Dennis Reichelt seine Überlegenheit aus und gewann sicher mit 3:0.

Bei anschließenden Grillfest zum Saisonausklang stand das gemütliche Beisammensein im Vordergrund und sorgte für einen schönen Abend.

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok