SV Gebersheim e.V. 1924

Gebersheim im Schalke-Feeling

Es gibt Spiele, die vergisst man nicht –egal, ob in der Fußball Bundesliga oder in der Tischtennis Kreisliga A. Die Herren I haben am Wochenende ein solches Spiel bestritten. Bei dem Spiel gegen den SV Magstadt lief bis zum 1:7 Rückstand nicht viel zusammen.

Doch dann schaffte das Team um D. Reichelt noch die Wende und erzielte nach zum Teil dramatischen Ballwechseln den nicht unverdienten 8:8 Ausgleich. D. Reichelt, der in dieser Partie sein erstes Spiel verlor, weckte im Spitzenspiel mit einem 12:10 im fünften Satz den Siegeswillen der Gebersheimer. Anschließend folgten vier weitere Fünfsatzmatches, die alle zu Gunsten des SVG ausgingen. Im Abschlussdoppel setzte sich dann auch die bessere Physis durch. Mit 3:1 Sätzen wurde das Spiel gewonnen und ein überraschender Punkt aus Magstadt mitgenommen. Es spielten D. Reichelt, J. Roscher, G. Schuchert, A. Dielmann, M. Haid und T. Escher

Etwas einfacher hatten es die Herren III, die in Leonberg mit 7:3 beide Punkte entführten. J. Fahrner und. S. Bischof gewannen beide Einzel. D. Brunner und Th. Fauth konnten jeweils ein Spiel gewinnen. Den letzten Punkt erzielten Fahrner/Brunner im Doppel. Die Mädchen I gewannen in der Bezirksliga gegen Weil der Stadt mit 6:4. Erfolgreichste Spielerin war L. Dalemann mit drei Einzel und einem Doppelsieg. E. Scheytt und P. Friebe gewannen jeweils eine Partie.