Jahreshauptversammlung SV Gebersheim 2017

Liebe Gebersheimer, liebe Freunde des SVG,

Jürgen Gairing hatte selten das Vergnügen eine so gut besuchte Jahreshauptversammlung eröffnen zu können. Zu diesem Zeitpunkt wussten wir, dass er nicht mehr als 1. Vorsitzender zur Verfügung steht, aber er wusste noch nicht, dass er die Versammlung als Ehrenmitglied des SVG schließen würde. So begrüßte er den OB Bernhard Schuler, die Herren Weller und Kaspari aus Leonberg, die Ehrenmitglieder Benedikt Gairing und Dieter Keiper, die Stadträte Gerhard Schwarz und Martin Epple, die Ortschaftsräte Karin Haug und Jürgen Sienel, sowie den Pressevertreter Bartek Langer. Die Anwesenden erhoben sich von den Plätzen und gedachten der Verstorbenen: Siegfried Heim; Gerhard Savel; Eckart Oertle und Helga Oertle-Nägele.

In seinem letzten Bericht als 1. Vorsitzender des SVG stellt er fest, dass zur Versammlung fristgemäß eingeladen wurde. Die Jahreshauptversammlung ist ohne Rücksicht auf die Anzahl der erschienenen Mitglieder beschlussfähig, es reicht grundsätzlich eine einfache Mehrheit. In seinen Ausführungen berichtete er von den vielen Aktivitäten des Vereins.

Als da wären: 5 Vorstands-, 3 Wirtschaftsausschuss- und 3 Sitzungen des erweiterten Vorstands; eine Kooperationsvereinbarung mit dem TSV Eltingen, die die Kosten von gebührenpflichtigen Kursen regelt. Dadurch können die Mitglieder beider Vereine für sich die billigeren Tarife in Anspruch nehmen; unser Sportfest, welches leider unter dem Wetter litt. So mussten einige Programme verlegt und der musikalische Teil ganz abgesagt werden. Der „Mit-Mach-Tag“ war dagegen in jeder Hinsicht ein voller Erfolg.

Um unsere Sportstätte und das Drumherum in Schuss zu halten sind Investitionen notwendig, die auch in 2016 zu Buche schlugen. Wie aber der Kassenbericht zeigte, werden wir auch diese Aufwendungen schultern, was in dem Zusammenhang auch für die künftig notwendigen Kosten der Fall ist. Dabei helfen uns auch die neuen Mitglieder. Der Verein kann einen Zugang verzeichnen und hat 957 Mitglieder, was hoffen lässt, dass wir unser Ziel von 1000 doch noch erreichen werden.  

Leider haben dieses Jahr einige unserer langjährigen Mitstreiter aus persönlichen Gründen auf eine Kandidatur für ihr Amt verzichtet: Bianca Schneider, Thorsten Fuß und Dirk Kägler. Ihnen gebührt ein Dankeschön. Da der Vorstand aber nicht unvorbereitet getroffen wurde, konnten wir diese Mandate auffüllen.

Es gibt aber auch schöne Dinge, die ein Vorsitzender zu erledigen hat, nämlich die Ehrung von langjährigen Mitgliedern und Funktionären:

Elwira Schwämmle wurde geehrt für 25 Jahre aktive Übungsleitertätigkeit.

Danach erfolgte die Ehrung der Jubilare für:

60 Jahre: Lothar Schmidt

50 Jahre: Oskar Issler; Inge Schmidt

40 Jahre: Elfriede Bradatsch; Gerhard Doll; Wolfgang Greiß; Werner Schwarz

25 Jahre: Erika Albrecht; Hans-Joachim Winter; Anne-Maria Brekle-Funk; Martin Hartmann; Gerlinde Hönes; Heidrun List; Christel Niedhammer; Brigitte Koch-Savel; Bernd Schwämmle; Elwira Schwämmle; Nadja Schwarz

Wir bedanken uns bei allen, die uns über all die Jahre die Treue gehalten haben, mit der Hoffnung auf viele weitere Jahre.

Der Kassenbericht und der Bericht der Kassenprüfer stellten klar, dass der SVG nicht handlungsunfähig ist, sondern solide geführt wird. Deswegen stellte Cersten Horn den empfohlenen Antrag auf Entlastung des Kassiers und des Vorstandes. Diesem folgte die Versammlung uneingeschränkt.

Um aber einen Verein unterhalten zu können, reichen alleine gute Worte nicht. Deshalb sahen wir uns gezwungen über eine Beitragserhöhung

beschließen zu lassen. Es wäre verwunderlich, wenn über eine solche Maßnahme nicht diskutiert würde. So auch bei uns. Aber mit einer hervorragenden Disziplin und dem Ergebnis, dass bei zwei Enthaltungen eine 10 %-ige Beitragserhöhung beschlossen werden konnte.

Die neuen Beiträge, die ab 2018 ihre Gültigkeit haben, sehen wie folgt aus:

Familie    165 €
Ehepaar 155 €    
Einzelner Erw. 100 €
Erw. mit Kind bis 18 J. 125 €
Kind/Jugendl. bis 18 J.   65 €
Student/Schüler   65 €
passives Mitglied   60 €

Als letzter großer Aufgabenbereich waren die Wahlen, die von Dieter Keiper bis einschließlich der Wahl zum Kassier geleitet wurden, zu erledigen. Den anschließenden Komplex der Wahlen leitete Jürgen Gairing.

Jürgen Gairing hatte bereits vor längerer Zeit mitgeteilt, dass er für eine weitere Amtszeit als 1. Vorsitzender nicht zur Verfügung steht.

Für diese Funktion stellte sich Arne Müller zur Verfügung und wurde bei einer Enthaltung gewählt. Er nahm die Wahl an.

Für die Funktion des 2. Vorsitzenden stellte sich Jürgen Gairing für ein Jahr zur Verfügung. Nach dieser „Übergangszeit“ sollen dann endgültige Weichen gestellt werden. Bevor aber die Wahl durchgeführt wurde, hatte die Versammlung die ehrenvolle Aufgabe, auf Antrag des erweiterten Vorstandes, unseren ehemaligen 1. Vorsitzenden zum Ehrenmitglied zu ernennen. Nach dem das geschehen war, wurde die Wahl durchgeführt. Unser Ehrenmitglied Jürgen Gairing wurde einstimmig zum 2. Vorsitzenden gewählt. Er nahm die Wahl an. Auch der Kassier stand zur Wahl. Norbert Wittke hatte seine Bereitschaft für weitere zwei Jahre bekanntgegeben. Aufgrund einer Erkrankung konnte er nicht persönlich anwesend sein, was aber der Sache nicht schadete. Er wurde in Abwesenheit einstimmig gewählt. Eine Einverständniserklärung im Falle seiner Wahl, die Wahl anzunehmen, hatte er hinterlegt.

Die nachfolgenden Wahlen liefen ebenso reibungslos ab:

*Die Beisitzer A. v. Au, Fr. Horn, J. Sienel und J. Weinhardt wurden „en bloc“ einstimmig gewählt

*Die Vertreterin der Vereinsjugend Petra Siehe erhielt alle Stimmen.

*Der Wirtschaftsausschuss A. Krämer, Fr. Escher, J. Epple und R. Ziegler wurde ebenso „en bloc“ einstimmig gewählt.

Bevor die Versammlung beendet wurde, hatte der OB Bernhard Schuler das Wort. Wie er selber sagte, sei dies heute seine letzte Jahreshauptversammlung als OB in Gebersheim. Er wolle sich kurz halten ob der vorgeschrittenen Zeit. Er fand es mutig bevor der Rücktritt erfolgt eine Beitragserhöhung zu beantragen. Er hätte schon ganz andere Dinge erlebt. OB Schuler bedankt sich für das Engagement und die gute Zusammenarbeit. Er sehe den Verein mit seiner Kontinuität auf dem richtigen Weg. Er wünscht dem Verein, dass es bald gelingt die 1000´der Marke zu übersteigen.

Dieter Keiper, Schriftführer