SV Gebersheim e.V. 1924

Liebe Gebersheimer, liebe Sportfreundinnen und Sportfreunde,

Arne Müller eröffnete die diesjährige Jahreshauptversammlung, die wohl der Grippewelle geschuldet, weniger Teilnehmer hatte als in anderen Jahren. Neben den Anwesenden begrüßte er namentlich:

* Herrn Weller vom Amt für Kultur, Erwachsenenbildung, Sport und Stadtmarketing als Vertreter der Stadt Leonberg

* Herrn Jürgen Weinhardt als Vertreter des Stadtverbandes für Sport

* die Ehrenmitglieder: Benedikt Gairing; Dieter Keiper und Jürgen Gairing

* den Stadtrat Herrn Martin Epple

* die Ortschaftsräte Frau Karin Haug und Herrn Jürgen Sienel

Zu Ehren der verstorbenen Mitglieder Frau Elfriede Bradatsch, Herrn Manfred Albrecht und Herrn Lothar Schmidt, langjähriger Pächter des Sportheims, erhoben sich die Anwesenden zum stillen Gedenken von ihren Plätzen.

Den Bericht des Vorstandes wurde vom 1. Vorsitzenden, Arne Müller, abgegeben. Im Geschäftsjahr 2017 wurden insgesamt 11 Sitzungen abgehalten, die sich mit den laufenden Geschäften, aber auch mit der Planung von Veranstaltungen befassten. Erfreulich ist, dass der SV Gebersheim eine positive Mitgliederentwicklung zu verzeichnen hat, was bedeutet, dass der Verein am 31.12.2017 genau 984 zahlende Mitglieder hatte. Was auf der einen Seite gut ist lässt uns an anderer Seite an Grenzen stoßen. Denn die Kapazität der Gäublickhalle stößt an ihre Grenzen, was auch mit der Belegung von ortsfremden Vereinen im Zusammenhang steht. In seinen weiteren Ausführungen berichtete er von erheblichen Investitionen, die zu stemmen sind, die aber wie aus dem Bericht des Kassiers, vorgetragen von Jürgen Gairing in Vertretung für Norbert Wittke, den Verein nicht ruinieren werden. Grundsolide geplant und mit entsprechenden Laufzeiten bei Niedrigzins wird die Belastung nicht wesentlich höher sein als bisher auch. Der Bericht der Kassenprüfer, von Susanne Beyer vorgetragen, bestätigte das. Eine hervorragende Arbeit wurde dem Vorstand und Kassier, verbunden mit der Empfehlung auf Entlastung, bescheinigt. Entsprechend der Empfehlung stellte Monika Kunz den Antrag auf Entlastung von Vorstand und Kassier. Dem Antrag folgten die Anwesenden Vereinsmitglieder einstimmig. Im Anschluss erfolgten die Ehrungen von langjährig tätigen ehrenamtlichen Funktionären, sowie die Ehrung der Jubilare.

Axel Dielmann wurde für seine 10-jährige Tätigkeit als Abteilungsleiter der Abteilung Tischtennis geehrt.

Jochen Walter konnte ebenso auf 10 Jahre als Abteilungsleiter der Abteilung Fußball zurückschauen. Beide erhielten als Dank, neben Worten, einen Blumenstrauß und einen Gutschein für ein Essen im Sportheim.

Die nachfolgend namentlich aufgeführten Mitglieder erhielten für 60, bzw. 50 Jahre Mitgliedschaft eine Urkunde und ein Präsent:

für 60 Jahre Herr Eberhard Gann

für 50 Jahre Frau Emmi Gann; Frau Nelly Rapp und Herr Heinz Geier

Die Jubilare, die 40, bzw. 25 Jahre dem Verein angehören erhielten neben der Nadel in Gold bzw. Silber die entsprechende Urkunde und ebenso ein Präsent:

für 40 Jahre Herr Guido Schuchert; entschuldigt waren: Herr Hans-Jürgen Funk, Herr Lothar Kogel und Frau Hannelore Kranz,

für 25 Jahre Herr Frank Frohnmaier, Frau Ingrid Glasner-Schapeler, Frau Christine Koch, Frau Gudrun Koch, Frau Beate Soller-Schmidt, Herr Jochen Walter; entschuldigt waren: Frau Ellinor Heller, Herr Dirk Kägler, Frau Heidi Wittke und Herr Norbert Wittke.

Nachdem keine Anträge eingegangen sind konnten unmittelbar nach den Ehrungen die anstehenden Wahlen, geleitet vom 1. Vorsitzenden, durchgeführt werden.

Zur Wahl stand der 2. Vorsitzende an. Als Kandidat Jürgen Sienel, der bereits im letzten Jahr angekündigt war und die Nachfolge von Jürgen Gairing antreten soll. Es gab keinen Gegenkandidaten. Somit konnte und wurde per Akklamation abgestimmt.

Ergebnis: einstimmig

Der Schriftführer stand turnusmäßig zur Wahl an. Als Kandidat stellte sich Dieter Keiper. Ohne Gegenkandidat erfolgte die Wahl per Akklamation.

Ergebnis: einstimmig

In der Rotation stellte sich Jürgen Gairing für 3 Jahre als Beisitzer zur Wahl. Auch hier trat kein Gegenkandidat an. Damit wurde auch dieser Wahlgang per Akklamation durchgeführt.

Ergebnis: einstimmig

Nach den Wahlgängen und nach dem Applaus wurde die obligatorische Frage nach Annahme der Wahl jeweils bejaht.

Da kein Bedarf auf Rederecht beantragt wurde bedankte sich Arne Müller bei den Anwesenden, den Neugewählten, beendete die Versammlung und wünschte einen guten Nachhauseweg.

 

Schriftführer Dieter Keiper