SV Gebersheim 1924 e.V.

Damen Hobby Flacht

Spielbericht Hobby-Damen, 30.07.22 gegen TC Weissach-Flacht

Unser erstes Auswärtsspiel in dieser Saison führte uns zum TC Weissach-Flacht – quasi fast schon ein Derby, das es nicht zu verlieren galt.
Glücklicherweise konnten wir gleichzeitig mit allen 4 Einzeln beginnen, was uns allen bei der Hitze zu Gute kam.

Auf Platz 1 startete Anja Setter, die sich klar mit 6:1 und 6:1 gegen ihre Gegnerin durchsetzte.
Ebenso mühelos bezwang Kerstin Rönisch auf Platz 2 ihre Gegnerin mit 6:1 und 6:2 trotz aufgeschürftem Knie aufgrund ihres vollen Körpereinsatzes.

Vivien Horn auf Platz 3 musste gegen eine doch recht starke Gegnerin antreten und verlor nach hartem Kampf mit 6:3 und 6:2.

Das längste Match lieferte Christine Guntrum auf Platz 4. Nachdem sie den ersten Satz mit 6:3 gewonnen hatte, verlor sie den 2. Satz knapp mit 6:7.
Im entscheidenden Match-Tie-Break behielt Christine die Oberhand und gewann mit 10:8

Somit stand es nach den Einzeln 3:1 für uns, und für den Gesamtsieg musste noch ein Doppel gewonnen werden.
Im ersten Doppel spielten Anja Setter und Lina Al-Kutbi. Nachdem sie den ersten Satz mit 6:4 gewonnen hatte, lagen sie im 2. Satz 2:5 zurück und
konnten dies leider nicht mehr aufholen und mussten den Satz mit 4:6 an den Gegner geben. Den entscheidenden Match-Tie-Break konnten sie dann mit 10:7 für sich entscheiden

Im zweiten Doppel spielen Kerstin Rönisch und Sonja Krauss. Die beiden dominierten das Spiel und konnten ohne große Probleme das Spiel klar mit 6:0 und 6:2 für sich entscheiden.

Somit konnten wir den Spieltag mit 5:1 für uns entscheiden. Unseren Sieg feierten wir dann am Abend bei unserem Tennisfest, welches bei super Sommer-Wetter auf der heimischen Anlage stattfand.

Unser nächstes (und letztes Spiel der Saison) findet am 17.09.2022 bei der TA MTV Stuttgart statt.
Bis dahin genießen wir alle unseren wohlverdienten Urlaub😀

Herren 60 Sportkultur Stuttgart

Herren 60 sind aufgestiegen!

Am vorletzten Spieltag mussten wir bei Sportkultur Stuttgart antreten. Bei den Einzeln hatten Wolfgang Ritter, Ulrich Riffle und Fritz Preiml wenig Mühe und gewannen allesamt Ihre Spiele mit 6:0. Etwas mehr anstrengen musste sich unsere Nr.1 Markus Weimer, der aber mit 6:2 und 6:4 sein Spiel ebenfalls für sich entscheiden konnte. Genauso deutlich haben wir unsere Doppelspiele jeweils mit 6:1 und 6.2 gewonnen.
Dann mussten wir abwarten, wie RW Stuttgart am letzten Spieltag gegen Gülstein spielte. Wir selber waren am letzten Spieltag spielfrei. Gülstein gewann das Spiel, und somit schafften wir den Aufstieg in die Staffelliga.

 

Herren 50 Büsnau

Herren 50 SPG Gebersheim/ Perouse- TA SV Jahn Büsnau 3:6

Eine unglückliche Niederlage kassierten die Herren 50 am letzten Spieltag der Saison 2022 gegen Stuttgart-Büsnau. Bereits nach den Einzeln war das Match zu Gunsten der Büsnauer entschieden. Matthias Goll, Fritz Preimel, Joachim Walter verloren ihre Einzel im Match-Tie-Break. Ulrich Ritter 2:6/ 4:6 und Christian Guntrum 4:6/ 5:7 mussten leider auch ihren jeweiligen Gegnern zum Sieg gratulieren.

Als Einziger konnte nur Achim Eutebach, der sich in dieser Saison in exzellenter Form präsentiert, sein Einzel 6:4/ 6:2 gewinnen. 

Das Doppel 1 spielten Günter Rösch und Achim Eutebach. Dieses  Match ging auch wieder in den Match-Tie-Break. Nach einem spannenden Doppel waren die Büsnauer mit 6:4/ 5:7/ 13:15 am Ende die Sieger. Im Doppel 2 drehten Ulrich Ritter und Fritz Preimel das Ganze um. Mit 4:6/ 6:1/ 10:8 ging dieses Spiel an uns.

Das 3. Doppel gewannen Christian Guntrum und Matthias Goll in 2 Sätzen mit 6:1/ 6:4 souverän.

Der Abend wurde mit einem gemeinsamen Barbecue und mit diversen Kaltgetränken auf unserer schönen Anlage beendet. Herzlichen Dank an Cersten Horn und Georg Setter für die Unterstützung bei den Heimspielen sowohl in der Küche als auch am Grill.

Mit 3 Siegen und 2 Niederlagen erreichen die Herren 50 in dieser Saison den 3. Tabellenplatz. Wir freuen uns schon jetzt auf die Saison 2023.

Herren 50 Birkenfeld

Herren 50: SPG Gebersheim / Perouse - TC Birkenfeld

Im zweiten Heimspiel gegen den Gast TC Birkenfeld mussten wir abermals zu fünft antreten. Die Personalsituation war bedingt durch Corona und andere Verletzungen weiter angespannt. Für das Team sprangen daher nach längerer Verletzungspause Jojo Walter und der noch angeschlagene Frank Horn ein und rückten direkt auf Position 3 und 4 auf.

In den ersten Partien spielten Achim Eutebach an 2, JoJo Walter an 4 und Christian Guntrum an 6. Achim Eutebach nutzte die Anfangsschwierigkeiten des Gegners zum schnellen ersten Satzgewinn, verlor den zweiten dann ebenso deutlich, konnte sich aber mit viel Laufarbeit im Matchtiebreak durchsetzen. Eine ganz starke Partie zeigte trotz der langen Trainings- und Spielpause JoJo Walter. Sicher in den Schlägen und konditions- und laufstark gewann er im ersten Satz noch mit 6:3 bevor der Gegner ihm im zweiten nichts mehr entgegenzusetzen hatte und mit 6:0 in die Pause geschickt wurde. Christian Guntrum beendete die erste Spielrunde und bewies seine kontinuierliche Spielverbesserung mit einem ebenso klaren 6:3 und 6:4. In den zweiten Partien spielten Günter Rösch an 1, der seinem Gegner keine Zeit ließ ins Spiel zu kommen und mit 6:0, 6:3 weiter ungeschlagen bleibt. Währenddessen musste Frank Horn aufgrund der wieder aufbrechenden Verletzung das bis dahin ausgeglichene Match aufgeben.

Nach dem 4:2 Zwischenergebnis der Einzel musste also noch eins der verbliebenen beiden Doppel gewonnen werden. Auf beiden Plätzen war der Ausgang lange offen bis Jojo Walter und Christian Guntrum schließlich mit einer starken Teamleistung in einem spannenden Match mit 6:2 und 7:5 den erlösenden fünften Punkt erkämpften. Günter Rösch und Achim Eutebach beendeten ihr durch viele einfache Fehler geprägtes Doppel in zwei Tiebreak Sätzen noch erfolgreich zum finalen Stand von 6:3. Diesmal konnte der Malus der zwei verlorenen Spiele mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung ausgeglichen werden. Wir hoffen aber zumindest im letzten Heimspiel am 23.07. wieder vollzählig gegen den TSV Jahn Büsnau antreten zu können.

Herren 70 Weil der Stadt

Verbandsstaffel Herren 70/1:    TA SPVGG Weil der Stadt 1 gegen SPG SVG/Hirschlanden 1

13.07.2022 / 11:00 Uhr Tennisanlage SPVGG Weil der Stadt:

Selbst ein knapper Sieg hätte uns vor dem Abstieg nicht retten können. Zudem waren wir, durch den verletzungsbedingten Ausfall von Heinz, ersatzgeschwächt angetreten.

Helmut hätte in seinem Spiel gegen einen starken Gegner den Sieg verdient gehabt. Leider fehlte ihm zum Schluss die letzte Kraft, und er verlor im Tiebreak mit 2:6 / 6:1 / 7:10. Gerhard war in seinem Spiel absolut chancenlos und musst nach 0:6 und 2:6 den Platz verlassen. Nicht viel besser erging es Hugo. Den 1. Satz konnte er noch einigermaßen ausgeglichen mit 4:6 gestalten, aber der 2. Satz war mit 1:6 schnell vorbei. Ersatzmann Jochen wehrte sich nach Kräften, konnte aber seinen Gegner nie in Verlegenheit bringen. Das Ergebnis klar 2:6 / 2:6. Dank an Jochen, dass er sich zur Verfügung stellte. So stand es nach den Einzelspielen 0:4.

Sehr stark spielte unser Doppel 1 Helmut und Hugo gegen ein favorisiertes Doppel und überzeugte mit einem Sieg 6:2 / 6:4. Leider ging das zweite Doppel Gerhard und Walter knapp mit 3:6 / 4:6 verloren.

Und so müssen wir uns leider, teilweise unglücklich und gegen starke Gegner, nach 8-jähriger Zugehörigkeit aus der Verbandsstaffel verabschieden. Die Gegner waren einfach etwas besser aufgestellt als wir, und sie waren im Durchschnitt auch etwas jünger. Auf ein Neues im nächsten Jahr, evtl. dann bei den Herren 75!

Endergebnis: 1:5 / 3:10 / 38:62

Freuen wir uns trotzdem auf unser Abschlussfest am Freitag, 22.07.2022 / 17:30 Uhr auf der SVG-Anlage!

 

Herren 60 Guelstein

Herren 60: So geht gewinnen

Am Samstag hatten wir ein Auswärtsspiel in Gülstein. Leider fehlte uns bei den Einzeln ein Mann, da Ulrich Ritter nur Doppel spielen konnte.

Unsere Nr. 1, Markus Weimer, gewann sein Spiel deutlich mit 6.2/6:1. Spannender war es bei Uli Riefle, der im Satz-Tiebreak 12:10 gewann. Auch Fritz Preiml musste in den Tiebreak, verlor diesen aber mit 8:10. Nach den Einzeln stand es somit 2:2, und es mussten die Doppel entscheiden.

Hier gewannen Markus Weimer/Ulrich Riefle ebenso deutlich wie Ulrich Ritter und Fritz Preiml. Damit haben wir das Spiel mit 4:2 für uns entschieden.

 

Herren 50 Weil im Dorf

Herren 50: SPG Gebersheim/Perouse  –  TA SG Weilimdorf

An unserem Heimspiel trafen wir auf den wohl stärksten Gegner in dieser Gruppe. Immer noch Corona geschwächt konnten wir nur zu fünft antreten und verloren so deutlich 2:7.

Achim Eutebach kämpfte sich nach einem 1:6 Rückstand zurück ins Spiel und gewann den zweiten Satz mit 6:3. Im Match Tie-Break behielt er die Nerven und siegte 10:5.

Wolfgang Ritter kämpfte, musste sich aber 6:1 und 6:1 schnell geschlagen geben.

Mario Michaelis und Oliver Maisch waren im Einzel gegen die Zwillingsbrüder chancenlos und verloren jeweils 6:0 und 6:0.

Günther Rösch gewann sein Einzel mühelos mit 6:0 und 6:3. Somit war das Match schon entschieden, und wir konnten mit nur zwei Doppeln nicht mehr gewinnen. Die anschließenden Doppel verloren Mario Michaelis/Günther Rösch 6:7 / 3:6 sowie Wolfgang Ritter/Oliver Maisch 0:6 / 0:6.

Bei gutem Essen und einem Bier ließen wir den Abend auf der Terrasse ausklingen.

Am nächsten Samstag, 16.07.22 um 14:00 Uhr, freuen wir uns auf das nächste Heimspiel gegen TC Birkenfeld 1. Vielleicht mal wieder zu sechst. Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.

Herren 70 Ensingen

Heimspiel Verbandsstaffel Herren 70/1 am 06.07.

SPG SVG/Hirschlanden 1 gegen TA TSV Ensingen

Der Gegner hatte bisher, wie wir auch, noch kein Spiel gewonnen. Deshalb hatten wir uns schon etwas ausgerechnet. Helmut fand anfangs keine Einstellung auf seinen Gegner und lag mit 0:6 und 0:3 aussichtslos zurück. Er holte dann zum 3:4 auf, als sich sein Gegner beim Stand 3:5 verletzte. Trotzdem rettete sich der Gegner über die Runde und gewann mit 6:0 / 6:3. Gerhard lag in seinem Spiel immer zurück und verlor schließlich glatt mit 3:6 und 1:6. Im Spiel vom Hugo war gegen einen Dauerläufer mehr drin, die Punkte machte aber der Gegner und gewann mit 7:6 / 6:2. Heinz ging leicht angeschlagen in sein Match und versuchte es trotzdem. Leider musste er beim Stand von 1:2 aufgeben. Ohne Verletzung wäre sicher was drin gewesen. So lagen wir nach den Einzelspielen aussichtslos mit 0:4 zurück. Erfreulich, dass wir uns bei den Doppelspielen nicht "hängen ließen". Helmut und Hugo gewannen überzeugend mit 6:4 und 6:2, Gerhard und Walter gewannen etwas knapper mit 7:5 / 3:6 / 10:5. So war es wenigstens ein etwas versöhnlicher Abschluss. Durch diese Niederlage sind wir leider so gut wie abgestiegen, und nur ein "Wunder" kann noch helfen.

Endergebnis: 2:4 / 4:8 / 47:56

Vorschau: 03.07.2022 / 11:00 Uhr auf der Tennisanlage in Weil der Stadt

Herren 60 Freiberg

Herren 60 gewinnen deutlich gegen TC Freiberg-Mönchfeld 1

Am Samstag spielten wir bei TC Freiberg - Mönchfeld 1. Wegen Corona und Verletzungen fehlten bei uns einige Spieler, ebenso beim Gegner. Trotzdem konnten wir das Spiel deutlich mit 6:0 für uns entscheiden.

Markus Weimer gewann an Nr. 1 souverän gegen seinen Gegner 6:0 und 6:2. Ebenso deutlich gewannen Ulrich Riefle und Fritz Preiml ihre Einzel. Bei Werner Schwarz war das Spiel etwas enger: Den ersten Satz gewann Werner mit 6:4. Im zweiten Satz lag er schon deutlich zurück, als sein Gegner verletzungsbedingt aufgeben musste. Somit ging auch dieser Punkt an uns. Damit hatten wir alle Einzel gewonnen und das Spiel bereits für uns entschieden. Die beiden Doppel Weimer/Riefle und Preiml/Schwarz gewannen problemlos ihre Spiele.

Hobby Herren Doggenburg

Heimspielpremiere der Hobby-Herren gegen TC Doggenburg 1 am 02.07.22

Bei sommerlichen Temperaturen begann unser erstes Heimspiel. Die ersten beiden Einzel spielten Arne Müller auf Platz 2 und Simon Klein auf Platz 4.
Simon, der sein allererstes Verbandspiel hatte, gegen einen routinierten Spieler und erkämpfte sich ein 3:6 und 3:6.  Arne gewann sein Spiel sehr souverän mit 6:3 und 6:1.

Die nächsten beiden Einzel spielten auf Patz 1 Amin El-Kutbi und auf Platz 3 Georg Setter. Amin gewann sein Spiel klar und zügig mit 6:0 und 6:0, trotz Schmerzen an der rechten Hand (Kapselriss seines Zeigefingers). Eine grandiose Leistung. Georg verlor dagegen sein Spiel deutlich mit 0:6 und 1:6.

Somit stand es nach den Einzeln 2:2.

In den beiden anschließenden Doppeln traten Georg Setter/Simon Klein und Holger Englert/Fethi Ezzeddini an. Nach einem tollen Kampf verloren Georg und Simon ihr Spiel mit 4:6 und 2:6. Der 2. Satz musste verletzungsbedingt für 15 Minuten unterbrochen werden. Ein Gegenspieler hat beim Versuch einen Stoppball von Georg zu erreichen, leider das Netz übersehen und stürzte per Salto übers Netz auf unsere Spielfeldseite. Bei diesem Sturz hat er sich den Ellenbogen so sehr aufgeschürft, dass er behandelt werden musste. Nach dieser Zwangspause kamen Georg und Simon nicht mehr ins Spiel zurück verloren den 2. Satz. Nicolas, wir wünschen dir gute Besserung.

Das zweite Doppel verloren Holger und Fethi, welche heute auch ihr allerstes Verbandspiel hatten, klar mit 0:6 und 0:6.

Im Anschluss gab es ein gemeinsames leckeres Essen mit den Gegnern – ein perfekter Ausklang für einen tollen Premieren-Tag, der für manche gemeinsam mit den Hobby-Damen und Herren 50/60 bis in die Nacht hinein dauert und beim Sportfest sein Ende fand.

Vielen lieben Dank an Cersten für deinen tollen Karottensalat und Grit für den leckeren Kartoffelsalat.

Unser nächstes Spiel findet am 30.07.22 in Kuppingen statt.